© Arnd Wiegmann, rts

B2B
01/03/2016

Schweizer Behörde denkt Swisscom-Privatisierung an

Seco-Direktorin: "Swisscom ist ein gut geführtes Unternehmen"

Das Schweizer Wirtschaftsministerium (Staatssekretariat für Wirtschaft, Seco) hat eine Privatisierung der staatseigenen Telefongesellschaft Swisscom ins Gespräch gebracht. "Die Swisscom ist ein gut geführtes Unternehmen", sagte Seco-Direktorin Marie-Gabrielle Ineichen-Fleisch der Zeitung "NZZ am Sonntag".

Die Schweiz müsse aber sicherstellen, dass sie den Schritt zur Digitalisierung der Wirtschaft und zur vernetzten Industrie 4.0 nicht verpasse. "Wir müssen uns fragen: Ist eine Swisscom in der Lage, das in ihrem angestammten Bereich der Telekommunikation genügend rasch und agil zu machen?", sagte die Staatssekretärin. Es sei schwer zu beweisen, dass ein Unternehmen in Staatshand schneller und effizienter sei als eine Privatfirma.