B2B
07.03.2011

Skype startet Werbeeinschaltungen

Der Internet-Telefoniedienst Skype will nun auch mit Werbung Geld verdienen. Diese Woche werden die ersten Werbungen in die Client-Software des Dienstes eingebettet.

Die Werbung werde im Home-Tab des Skype-Clients aufscheinen, hieß es in einer Mitteilung im Skype-Blog vom Mittwoch. Da mit den Werbeeinschaltungen noch experimentiert werde, könnten sie aber auch an anderen Stellen eingebettet werden.

Vorerst nur Windows-Nutzer betroffen
Vorerst soll die Werbung auf den Skype-Client für Windows beschränkt bleiben und nur Nutzer aus den USA, Großbritannien und Deutschland betreffen, so die Unternehmensmitteilung. Ärgerliche Pop-ups mitten in Gesprächen soll es nach Angaben des Unternehmens nicht geben.

Zur Personalisierung der Werbung würden auch demografische Daten (Ort, Geschlecht und Alter) der Nutzer verwendet, hieß es weiter. Die Verwendung dieser Daten könnte jedoch über die Privatsphäreeinstellungen unterbunden werden.

Börsengang in Vorbereitung
Skype bereitet seinen Börsengang vor und verfügt nach eigenen Angaben über rund 145 Millionen aktive Nutzer pro Monat. In einer Eingabe an die US-Börsenaufsicht bezifferte das Unternehmen seinen Umsatz im vergangenen Jahr mit 860 Millionen Dollar.

Mehr zum Thema