USA
08/22/2013

Software-Bug unterbricht Nasdaq-Börsenhandel

Handel an der Technologiebörse wegen Computerfehler ausgesetzt

An der US-Technologiebörse Nasdaq ist der Handel am Donnerstag ausgesetzt worden. Grund sei ein technisches Problem, teilte der Börsenbetreiber Nasdaq OMX mit. Auch der Optionshandel wurde bis auf weiteres unterbrochen. Es gebe Schwierigkeiten bei der Übertragung der Kursdaten. Zu einem späteren Zeitpunkt noch am Donnerstag solle der Handel wieder aufgenommen werden.

Die US-Börsenaufsicht SEC teilte mit, dass sie die Entwicklungen beobachte und in Kontakt mit der Nasdaq stehe. An der Nasdaq sind über 3.000 Unternehmen notiert. An der New York Exchange (NYSE) liefen die Geschäfte indes normal weiter. Erst am Dienstag hatte es eine Handelspanne an den US-Börsen gegeben. Die größte Investmentbank Goldman Sachs. tätigte wegen technischer Probleme versehentlich eine Flut an Geschäften mit Aktienoptionen und versetzte damit den Markt kurzzeitig in Aufruhr.

Mehr zum Thema

  • Facebook-Aktie übertrifft Ausgabepreis
  • Apples Aktienkurs rutscht unter 400 US-Dollar
  • TiVo: 500 Millionen Dollar von Google und Cisco
  • Facebook-Panne kostet Nasdaq 10 Millionen USD