Telekommunikation
05/10/2011

Telekom Austria beschleunigt Logistikabläufe

Techniker werden schneller mit Material versorgt

Innerhalb des vergangenen Jahres hat die A1 Telekom Austria ihre Lieferabwicklung so umgestellt, dass schneller und kostenwirksamer gearbeitet werden kann. Durch das neue Konzept werden die 1500 Techniker des Unternehmens so beliefert, dass bestelltes Arbeitsmaterial innerhalb von 20 Stunden in ein nahe gelegenes Depot zugestellt wird. So soll ein Mitarbeiter maximal zehn Kilometer bis zum Ort fahren müssen, wo die benötigten Materialien abgeholt werden können. Laut dem Unternehmen konnten so innerhalb des letzten Jahres etwa eine Million Fahrkilometer und rund 200 Tonnen Co² eingespart werden.

Damit die Lieferung innerhalb dieses kurzen Zeitrahmens erfolgen kann, muss der Mitarbeiter bis 10.00 Uhr des jeweiligen Tages die benötigten Geräte bestellen. In der Regel kann dann sämtliches Material bis 6.00 Uhr des Folgetages innerhalb ganz Österreich verteilt werden. Bestellung, sowie Lagerabwicklung und Bestätigung der Auslieferung werden papierlos abgewickelt. Das Unternehmen verspricht sich durch diese Maßnahmen ein kundenfreundliches Service, sowie einen verbesserten Qualitätssicherungsprozess für schnelle Fehlerbehebung.