Die Telekom Austria Group konnte in den ersten neun Monaten des Jahres 2012 den Nettogewinn deutlich steigern.

© AP Hans Punz

B2B
06/08/2015

Telekom Austria kauft Festnetz-Anbieter in Slowenien

Die Übernahme des Telekommunikationsunternehmens Amis soll 30 Millionen Euro kosten. Neben Mobilfunk bietet man so künftig auch Festnetz- und IP-Telefonie an.

Die Telekom Austria, die den zweitgrößten slowenischen Mobilfunkanbieter Si.mobil besitzt, kauft in Slowenien laut Medienberichten zu. Die Telekom soll am Montag den Kauf des Telekommunikationsunternehmens Amis vereinbart haben, berichteten die Wirtschaftszeitung "Finance" und Nachrichtenagentur STA anhand informeller Quellen. Der Kaufpreis soll bei 30 Mio. Euro liegen.

IP- und Festnetz-Telefonie

Mit dem Zukauf von Amis steigt die Telekom Austria in Slowenien auch in den Festnetzbereich ein, hieß es. Das Unternehmen hält im Bereich der festen Breitband-Internetanschlüsse den vierten Platz mit einem Marktanteil von 11,5 Prozent (Stand 2014). Bei der IP-Telefonie ist Amis ebenfalls viertgrößter Anbieter mit 9,3 Prozent des Marktanteils, beim IP-Fernsehen liegt das Unternehmen mit 13,1 Prozent auf dem dritten Platz.

Das Unternehmen mit Sitz in Maribor ist seit 2006 im Besitz des belgischen Fonds Amisco, der wiederum von den Finanzinvestoren Iris Capital und KeBeK Private Equity kontrolliert wird. Amis hat auch ein Tochterunternehmen in Kroatien.