© apa, artinger

Wettbewerb
01/16/2013

Telekom Austria: Wiedergeburt der Marke "One"

In den Präsentationsunterlagen für Großinvestoren der Telekom Austria ist zu lesen, dass die von Orange erworbene Marke "One" wieder eingeführt werden könnte.

Die börsenotierte teilstaatliche Telekom Austria Group hat sich Dienstagabend Großinvestoren am „Capital Market Day" gestellt und dort ein positives, wenn auch herausforderndes Bild des Marktes gezeichnet. Oberstes Ziel der Telekom sei es, das „BBB"-Rating zu behalten. Dieses wurde am Mittwoch auch von der Ratingagentur Moody`s bestätigt, allerdings wurde der Ausblick von stabil auf negativ gesenkt.

Marke One - Wiedergeburt möglich
Während sich die Telekom bisher sehr bedeckt dazu gehalten hat, was sie mit den von Orange erworbenen Markenrechten an "One" vorhat, heißt es in den Präsentationsunterlagen dass es möglicherweise eine Wiedergeburt der Marke geben könne.

Im Heimatmarkt drückt der Preiskampf weiter auf die Umsätze, innerhalb von zwei Jahren ging der Durchschnittsumsatz pro Kunde um vier Euro pro Monat auf 18,3 Euro zurück. Das ist aber noch immer ein satter Betrag gegenüber der Neuerwerbung „Yesss!", die auf 5,50 Euro im Monat kommt. Der Umsatz von „Yesss!" lag 2012 bei 51,4 Mio. Euro, gekauft wurde die „Orange"-Diskonttochter um 390 Millionen Euro.

Mehr zum Thema

  • Nach Yesss!-Übernahme: A1 erhöht Bob-Tarif
  • Drei-Orange: T-Mobile vor Gericht abgeblitzt
  • Yesss!-Kunden wandern im Sommer ins A1-Netz