B2B
04/08/2011

TomTom fusioniert Tele Atlas in den Konzern

Nach der Übernahme 2008 wird die Firma nun weiter integriert.

Die Wiener Tele Atlas GmbH wird nach der im Jahr 2008 erfolgten Übernahme durch den niederländischen Navigationsgeräte-Hersteller TomTom nun auch in den Mutterkonzern hineinfusioniert. Übernehmende Gesellschaft ist die TomTom Sales B.V. mit Sitz in Amsterdam, geht aus einer Bekanntmachung im Amtsblatt der „Wiener Zeitung“ von Freitag hervor.

Die Wiener Tele Atlas GmbH hat laut Firmencompass das Jahr 2010 mit einem Bilanzgewinn von 623.000 Euro abgeschlossen, wovon 522.000 Euro Gewinnvortrag waren. Die Verbindlichkeiten stiegen von 2,2 auf 2,7 Millionen Euro. Bisheriger Eigentümer war die niederländische Tele Atlas B.V.
Die Übernahme der ursprünglich deutschen Tele-Atlas-Gruppe hatte dem Navigationsgeräte-Hersteller TomTom 2008 einen Milliardenverlust eingebrockt.

TomTom hatte Tele Atlas 2008 nach einem Bieterwettstreit mit Konkurrent Garmin für 2,9 Milliarden Euro übernommen. Das 1991 gegründete Unternehmen TomTom ist nach eigenen Angaben weltweit führender Anbieter von Navigationslösungen und standortbezogenen Diensten.

Mit Hauptsitz in Amsterdam beschäftigt TomTom mehr als 3.500 Mitarbeiter und vertreibt seine Produkte in über 40 Ländern. Das Produktangebot umfasst tragbare Navigationsgeräte, integrierte Autonavigation, Flottenmanagement-Lösungen, Kartenmaterial und Echtzeit-Dienste, wie das TomTom HD Traffic.