© Twitter

Personalie

Top-Manager von Twitter muss Unternehmen verlassen

Sein Posten des COO (Chief Operating Officer) solle nicht wieder besetzt werden, teilte der Kurznachrichtendienst am Donnerstag mit. Rowghani werde zunächst als Berater von Firmenchef Dick Costolo weitermachen.

Das gut informierte Technologieblog „Recode“ hatte am Morgen berichtet, Rowghanis Stuhl wackle, weil er es nicht geschafft habe, das Nutzerwachstum anzukurbeln.

Twitter hat nach jüngsten Angaben rund 255 Millionen aktive Nutzer. In den vergangenen Quartalen waren Aktienhändler von den Zuwächsen enttäuscht gewesen. Außerdem sei Rowghani intern für den Verkauf eines Aktienpakets im Mai kritisiert worden, das ihm knapp 10 Mio. Dollar (7,38 Mio. Euro) eingebracht habe, berichtete „Recode“. Andere Mitglieder der Twitter-Führung hatten damals betont, angesichts eines schwächelnden Aktienkurses keine Anteile verkaufen zu wollen.

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Bald könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!