B2B
17.12.2014

Twitter-Chef Costolo verkauft Teile seiner Twitter-Aktien

Der Chef des Kurznachrichtendienstes hat Teile seiner Twitter-Aktien abgestoßen. Der Verkauf sei kein gutes Zeichen und kommt zu einem ungünstigen Zeitpunkt für Twitter.

Twitter-Chef Dick Costolo hat in den vergangenen zwei Monaten über zwei Familienstiftungen mehr als 500.000 Aktien seines Unternehmens verkauft. Allein am Montag stieß Costolo 141.730 Anteilsscheine im Wert von 5,3 Millionen Dollar (4,3 Mio Euro) ab, wie aus einer in der Nacht zum Mittwoch veröffentlichten Mitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC hervorgeht.

Der Finanzdienst Bloomberg hatte zuerst darüber berichtet. Costolo hält nach wie vor ein großes Paket an Aktien- und Aktienoptionen. Ein Unternehmenssprecher sagte Bloomberg, die Verkäufe hätten weniger als zehn Prozent seines Engagements betroffen.

Dennoch kommen die Verkäufe zu einem kritischen Zeitpunkt: Twitter-Aktien haben seit Jahresbeginn 45 Prozent an Wert verloren. Die Firma hatte zuletzt mit einem weiteren hohen Quartalsverlust und mäßigem Wachstum der Nutzerzahlen enttäuscht. Zur Wochenmitte notierte die Aktie vorbörslich leicht im Minus.