© Uber

Umzug
09/05/2014

Uber plant neue Firmenzentrale in San Francisco

Der Fahrdienst will sich dort voraussichtlich Ende 2016 einmieten.

Der umstrittene Fahrdienst Uber, der auch in Österreich vertreten ist, plant ein großes neues Hauptquartier in San Francisco. Die Immobilienfirma Alexandria Real Estate Equities soll für Uber einen Gebäudekomplex mit einer Fläche von 29.000 Quadratmetern errichten. Der Fahrdienst wolle sich in die Büros im zentral gelegenen Mission-Bay-Stadtteil nach Fertigstellung voraussichtlich Ende 2016 einmieten, sagte Alexandria-Chef Joel Marcus der Finanznachrichtenagentur Bloomberg.

Die Unternehmen hätten dafür ein Gemeinschaftsunternehmen gebildet, an dem Alexandria 51 Prozent und Uber den Rest halte, sagte Marcus laut dem Bericht vom Freitag. San Francisco ist mit dem Start-up-Boom zu einem der teuersten Immobilienmärkte in den USA neben New York geworden. Uber hatte sich in diesem Jahr bei Investoren eine Finanzspritze von 1,2 Mrd. Dollar (922,01 Mio. Euro) geholt. Das Unternehmen war dabei insgesamt mit 17 Mrd. Dollar (13,06 Mrd. Euro) bewertet worden. Uber betreibt eine App, über die man Fahrten mit einem Chauffeurdienst, aber auch mit privaten Fahrern buchen kann. Taxi-Unternehmen sehen darin einen unfairen Wettbewerb, weil für private Fahrer nicht die strikten Regeln des Beförderungsgewerbes gelten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.