B2B
04.02.2015

US-Kunden kaufen wieder mehr iPhones als Android-Geräte

Neuen Zahlen zufolge verkauft Apple erstmals seit 2012 wieder mehr Smartphones als die gesamte Android-Konkurrenz.

Einer Statistik des Marktforschungsberichts Kantar Worldpanel ComTech zufolge waren 47,7 Prozent der im vierten Quartal 2014 in den USA verkauften Smartphones Apple-Geräte, wie businessinsider berichtet. Android-Telefone kamen im selben Zeitraum lediglich auf 47,6 Prozent. Damit hat Apple in den USA erstmals seit 2012 wieder mehr Smartphones verkauft als die gesamte Android-Konkurrenz, wenn auch nur mit hauchdünnem Vorsprung.

Vor einem Jahr hat Kantar Apples Anteil noch mit 42,1 und jenen von Android mit 50,3 Prozent angegeben, was die enorme Veränderung durch die Markteinführung des iPhoe 6 zeigt. Apple hat soeben einen neuen Quartals-Absatzrekord für iPhones bekanntgegeben.

US-Dominanz

Das iPhone ist das mit Abstand meistverkaifte Smartphone-Modell in den USA, gefolgt von Samsungs Galaxy S5. In Europa ist Googles Android-Betriebssystem traditionell stärker als in den USA, aber auch hier hat Apple zuletzt zugelegt. Im Verlauf des Jahres 2014 ist der Android-Anteil an den verkauften Geräten auf dem alten Kontinent laut Kantar um 3,8 Prozentpunkte auf 66,1 Prozent gefallen, während iOS um 6,2 Prozentpunkte zulegen konnte.

In China konnte Apple seinen Marktanteil 2014 ebenfalls deutlich steigern, von 19 auf 21,5 Prozent.