Intel CEO Brian Krzanich hat das Portfolio des Unternehmens stark erweitert

© Reuters/ROBERT GALBRAITH

Neubeginn
01/21/2014

Verizon übernimmt Intels gescheitertes TV-Projekt

Das US-Telekommunikations-Unternehmen Verizon kauft Intel seine Media-Sparte ab, die sich mit der Entwicklung einer Set-Top-Box und eines TV-Dienstes befasst.

In der Hand von Verizon soll den ehemaligen TV-Plänen von Intel neues Leben eingehaucht werden, berichtet The Verge. Verizon übernimmt die Sparte Intel Media samt seinen 350 Mitarbeitern und intellektuellem Eigentum rund um die "OnCue"-Plattform. Das Team wird weiterhin am Intel-Standort in Santa Clara arbeiten. Im Auftrag von Verizon soll der eigene FiOS-Dienst zu einem größeren internetbasierten TV-Dienst ausgebaut werden. Verizon könnte mit Hilfe der erworbenen Technologie auch einen TV-Dienst über sein LTE-Mobilfunknetz aufbauen. Der Konzern hat bereits weitreichende Partnerschaften mit Produktionsfirmen, weshalb Intel seinen Plänen in Verizon-Hand mehr Chancen ausrechnet.

"Intel hat uns mit dem technologischen Know-How und den Ressourcen ausgestattet, um Produkte und Dienste zu entwickeln, welche die Art und Weise, wie wir Fernsehen erfahren, fundamental verändern", meint Intel Media Chef Erik Huggers in einer Intel-Presseaussendung. "Jetzt gibt uns Verizon Zugang zum Markt und die Fähigkeit zu skalieren. Es ist der nächste logische Schritt und wir sind gespannt auf den Weg, der vor uns liegt."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.