© Screenshot

B2B
04/19/2012

Vortrag: Austria Game Jam zieht Bilanz

Innerhalb von nur 48 Stunden wurden im Januar insgesamt sechs Spiele konzipiert und erstellt. Die Veranstalter des Austria Game Jam ziehen nun am Donnerstag Abend im Rahmen der Subotron-Vortragsreihe Pro Games Bilanz und lassen Interessierte die Endprodukte ausprobieren.

Vom 27. bis zum 29. Januar fanden sich in 47 Ländern weltweit mehr als 10.600 Programmierer und Spielebegeisterte anlässlich des Global Game Jam zusammen und widmeten sich einem ganzen Wochenende lang nur der Spieleentwicklung. Dabei entstanden neben einem Eintrag in das Guinness Buch der Weltrekorde für das größte Game Jam auch mehr als 2.200 Spiele, die bereits seit längerer Zeit zum freien Download auf der Webseite des Global Game Jam stehen. Auch in Österreich wurde fleißig gearbeitet und so entstanden innerhalb von nur zwei Tagen sechs Spiele, die von den insgesamt 17 Teilnehmern erstellt wurden.

Auf Schlaf mussten die Teilnehmer dennoch nicht verzichten,

- Konzeption, Umsetzung und Bugfixing - auf drei Tage verteilt wurde. Der erste Tag ist grundsätzlich für das Konzept vorgesehen, bei denen den Entwicklern keine Grenzen gesetzt sind. Es muss nur umsetzbar sein und ein gewisses Thema muss in allen Spielen vorkommen. Die Vorgabe heuer war eine Schlange, die sich in den eigenen Schwanz beißt und so einen Kreis bildet. Anschließend mussten die aus zwei oder drei Personen bestehenden Teams das Spiel umsetzen und bis zum Ende der Deadline in einen funktionsfähigen Zustand bringen.

Spiele ausprobieren
Die Veranstalter des Austria Game Jam ziehen nun Bilanz und präsentieren neben blanken Zahlen auch die österreichischen Beiträge zum Global Game Jam sowie die "Best Picks" der kreativsten Spieleprototypen weltweit am Donnerstag Abend. Die Präsentation findet im Rahmen der Subotron-Vortragsreihe Pro Games, die von der Wirtschaftskammer gefördert wird, ab 19 Uhr im Wiener Museumsquartier (quartier 21, Raum D) statt. Dort können Interessierte die Spiele auch selbst ausprobieren.

Mehr zum Thema

  • Game Jam: Qualität der Spiele heuer sehr hoch
  • Austria Game Jam: 48 Stunden für ein Spiel