Neustrukturierung
09/04/2011

WebOS wird geteilt, bleibt aber bei HP

Samsung soll nicht an einem Kauf des Smartphone-Betriebssystems interessiert sein

Das von HP 2010 aufgekaufte Unternehmen Palm wird gesplittet und in verschiedenen Abteilungen integriert. Das geht aus einem internen Memo zwischen den Hewlett Packard-Abteilungsleitern Shane Robinson (Office of Strategy and Technology) und Todd Bradley (Personal Systems Group) hervor. Das Betriebssystem WebOS wird in die Abteilung Office of Strategy and Technology eingefügt. Dort soll laut dem Memo der beste Weg zur Monetarisierung der Software gefunden werden. Die Hardwareabteilung, die HP abstoßen will, wird vorerst in der Abteilung Personal Systems Group bleiben.

Erst vor kurzem widersprach Samsung Gerüchten, laut denen der koreanische Konzern an einer Übernahme von WebOS interessiert sei. Man habe mit Bada bereits ein eigenes Smartphone-Betriebssystem. Auch HTC soll nicht interessiert sein – weder an einer Übernahme, noch an einer Lizenzierung, um Handys mit WebOS anbieten zu können.

Mehr zum Thema