Quartalszahlen
11/09/2011

World of Warcraft verliert 2 Millionen Nutzer

Trotzdem positive Bilanz beim Publisher Activision Blizzard

Activision Blizzard hat seine aktuellen Quartalszahlen bekannt gegeben. Das Online-Rollenspiel World of Warcraft hat demnach im vergangenen Quartal 800.000 zahlende Nutzer verloren. Im Oktober 2010 waren die Nutzerzahlen erstmals rückläufig. Seitdem sind die zahlenden Abonnenten um zwei Millionen zurückgegangen. Trotzdem hat World of Warcraft noch immer 10,3 Millionen Nutzer, obwohl das Spiel mittlerweile sieben Jahre alt ist.

Trotz der rückläufigen Zahlen des finanziell erfolgreichsten Online-Rollenspiels, stieg der Quartalsgewinn um 10 Millionen US-Dollar. Das diese Woche erschienene Call of Duty: Modern Warfare 3 soll vor allem im vierten Quartal für hohe Umsätze sorgen, weshalb Activision Blizzard jetzt die Jahresprognose für den Umsatz von 4,2 Milliarden US-Dollar auf 4,33 Milliarden US-Dollar anhob.

Den Investoren schien das aber nicht genug. Die Botschaft über den Rückgang der World of Warcraft-Nutzer ließ den Kurs der Activision-Blizzard-Aktie um bis zu drei Prozent fallen. Analysten rechnen damit, dass der Kurs noch weiter fallen könnte, wenn im Dezember Star Wars: Knights of the Old Republic erscheint. Das Online-Rollenspiel des Konkurrenten Electronic Arts könnte noch weitere Nutzer dazu bringen, World of Warcraft den Rücken zu kehren.