B2B
19.07.2016

Yahoo schreibt Tumblr ab und präsentiert tiefrote Zahlen

Der Internet-Pionier Yahoo ist wegen einer weiteren Abschreibung auf den Wert der Blog-Plattform Tumblr tief in die roten Zahlen gerutscht.

Im vergangenen Quartal gab es einen Verlust von 440 Millionen Dollar (395,40 Mio. Euro) nach einem Minus von 22 Millionen Dollar ein Jahr zuvor, wie Yahoo nach US-Börsenschluss am Montag mitteilte.

Verkauf

Angesichts des laufenden Verkaufs könnten es die letzten Quartalszahlen von Yahoo als eigenständiges Unternehmen sein. Yahoo hatte Tumblr 2013 für über eine Milliarde Dollar gekauft. Der Plan der Firmenchefin Marissa Mayer war, damit mehr junge Nutzer anzulocken. Bereits Anfang des Jahres schrieb Yahoo aber rund 230 Millionen Dollar auf Tumblr ab, jetzt kamen weitere rund 480 Millionen Dollar hinzu.

Umsatzplus

Beim Umsatz legte Yahoo um fünf Prozent auf gut 1,3 Milliarden Dollar zu und übertraf damit die Erwartungen der Börsianer. Auch beim operativen Ergebnis schnitt Yahoo über den Analystenprognosen ab. Die Aktie legte nachbörslich leicht zu.