B2B
23.02.2013

Yahoo: Tele-Arbeiter zurück in die Zentrale

Chefin Mayer schafft die Heimarbeit ab, da man zu Hause schlecht arbeite

Die ehemalige Google-Mitarbeiterin und nunmehrige Yahoo!-Chefin Mayer baut den Software-Konzern weiter um. Die neueste Restrukturierung betrifft all jene Mitarbeiter, die von zu Hause aus zuarbeiten, wie AllThingsD berichtet. Diese müssen nun zurück in die Zentrale kommen und dort einen Arbeitsplatz haben. Flexible Regelungen werden nicht mehr geduldet. Wem das nicht passt, muss den Konzern verlassen.

Als Begründung geht aus einem internen Memo hervor, dass man zu Hause nicht so schnell arbeite und die Qualität leide. Man muss nun gemeinsam an einer Örtlichkeit sein, wohl auch um das Gemeinschaftsgefühl und den Zusammenhalt zu stärken. Die Maßnahmen sollen ab Juni greifen.

Mehr zum Thema

  • Yahoo-Redesign trägt Marissa Mayers Handschrift
  • Yahoo enttäuscht von Microsoft-Partnerschaft
  • Yahoo vereinbart Werbepartnerschaft mit Google
  • Yahoo: Erste Fortschritte unter neuer Chefin