B2B 25.03.2013

Yahoo übernimmt Nachrichtendienst Summly

Der Online-Konzern kauft mit Summly einen Dienst, der Nachrichten für Mobilgeräte zusammenfasst. Entwickelt wurde die gleichnamige App vom damals 15-jährigen Briten Nick D'Aloisio. Der mittlerweile 17-Jährige und sein Team wechseln in die Yahoo-Mannschaft.

"Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass wir Summly akquiriert haben, ein Mobilprodukte-Unternehmen mit der Vision, die Art auf die wir Informationen erhalten zu vereinfachen und sie dadurch schneller, leichter und prägnanter zu gestalten", schreibt Adam Cahan, Yahoos Senior Vice President of Mobile and Emerging Products, am Firmenblog.

Summly biete seinen Nutzern mit Schnappschüssen von Artikeln einen schnellen Überblick über gesuchte Themen. Dieser neue Ansatz helfe dabei, Interesse an Artikeln zu wecken und eine Generation anzusprechen, die Information in unterwegs konsumierbaren Häppchen benötige.

Gegründet wurde Summly von Nick D`Aloisio, einem britischen Technologie-Wunderkind, der als jüngste Person gilt, deren Firma Risikokapitalgeber anziehen konnte. "Als ich Summly gegründet habe, hätte ich nie gedacht, mich so schnell in so einer Situation zu befinden. Ich möchte mich mich persönlich bei Li Ka-Shing und Horizon Ventures dafür zu bedanken, die Voraussicht zu haben, um einen Teenager dabei zu unterstützen, seinen Traum zu verfolgen", sagt D'Aloisio auf der Summly-Webseite in Richtung seiner Kapitalgeber.

Die Summly-App wurde unterdessen aus dem iOS App Store genommen. Die Technologie, die der App zugrunde lag, soll bald in mehreren Yahoo-Produkten zurückkehren, hofft D'Aloisio.

Mehr zum Thema

  • Yahoo will Videoplattform Dailymotion kaufen
  • Millionen-Boni für Nokia- und Yahoo-CEO
  • Yahoo streicht Produkte und benennt sich um
( futurezone ) Erstellt am 25.03.2013