© Jamiga Images, Fotolia

Digital Life
11/24/2013

1,2 Millionen Dollar für Twitter-Fotos

Die Nachrichtenagentur AFP und Getty Images müssen einem US-Fotografen 1,2 Millionen Dollar zahlen, weil sie seine auf Twitter veröffentlichten Fotos verwendet hatten.

Die Agenturen hatten Fotos des Fotografen Daniel Morel, die Haiti nach einem Erdbeben im Jahr 2010 zeigen, ohne dessen Zustimmung weitergegeben. Die Fotos erschienen in verschiedenen Medien, darunter die „Washington Post“. Morel klagte wegen Verletzungen seines Copyrights und bekam am Freitag vor einem New Yorker Gericht 1,2 Millionen Dollar Schadenersatz zugesprochen, berichtet Mashable.

Die Argumentation der Agenturen, dass die Nutzung von auf Twitter veröffentlichten Fotos durch Fair-Use-Bestimmungen im US-Copyright-Gesetz gedeckt sei, ließ das Gericht nicht gelten. Richter Alison Nathan befand, dass auf Twitter veröffentlichte Fotos zwar auf dem Kurznachrichtendienst gepostet und retweetet werden dürfen, die kommerzielle Verwendung der Fotos von Twitter-Nutzern sei jedoch nicht erlaubt.