Digital Life
05.02.2018

13-jähriges "Selfie Kid" wird zum Superbowl-Meme

Während des NFL-Finales am Sonntag konnte ein 13-Jähriger seine Bekanntheit enorm steigern. Ein Selfie mit Sänger Justin Timberlake macht's möglich.

Der Weg zum Meme ist manchmal extrem kurz. Im Falle des "Selfie Kid" dauerte er nur wenige Sekunden. Während der Halbzeit-Show des 52. Superbowl, des Finales der American-Football-Liga NFL, mischte sich Popstar Justin Timberlake unter die Zuschauermenge. Direkt neben dem 13-jährigen Ryan McKenna begann Timberlake an Ort und Stelle zu tanzen. Inmitten einer tanzenden Menschenmenge nutzte McKenna die Gelegenheit, um ein Selbstporträt mit Timberlake zu schießen, berichtet Mashable. Das "Selfie Kid" war geboren.

Fotos, GIFs, Videos

Die Szene machte in Social Networks und im Fernsehen schnell die Runde. Diverse Kommentatoren unterstellten McKenna, wahrscheinlich nicht gewusst zu haben, wer Justin Timberlake eigentlich sei. Das Bild, das McKenna mit seinem Smartphone schoß, wurde online ebenso schnell verbreitet, wie GIF-Animationen und Videos, die die Selfie-Szene porträtieren.

Der neue "Left Shark"

Wie der Telegraph beschreibt, wird die Superbowl bzw. deren Halbzeitshow alljährlich von skurrilen Vorfällen und Memes begleitet. Die Erinnerungen daran reichen zurück bis zum berühmten "Nipplegate" - an dem Timberlake ebenfalls beteiligt war. Vielen unvergesslich ist auch der "Left Shark", ein etwas unkoordinierter, kostümierter Hintergrundtänzer während eines Auftritts von Sängerin Katy Perry. Das " Selfie Kid" hat nun laut Meinung mehrerer US-Medien den neuesten derartigen Höhepunkt gesetzt.