Digital-Life 16.11.2012

14 Prozent machen Weihnachtseinkäufe am Handy

Eine neue Studie des eCommerce-Unternehmens eBay hat ergeben, dass etwa jeder siebte Österreicher Geschenke für Weihnachten auch über das Mobiltelefon kauft. 18 Prozent verwenden dazu ein iPad oder anderes Tablet, 37 Prozent shoppen vom Laptop aus. Im Schnitt werden 260 Euro für Geschenke ausgegeben.

Dass immer mehr Menschen via Smartphone und Tablet und nicht mehr nur über den Computer auf Online-Shops zugreifen, stellt die Anbieter vor neue Herausforderungen. Webseiten müssen entsprechend für mobile Geräte aufbereitet werden, außerdem steigt die Nutzung von Online-Shops über Apps.

Für Online-Shops ist damit einiges Geld zu machen: Im Schnitt geben die Österreicher 397,27 Euro für Weihnachten aus, rund 260 davon allein für Geschenke. Das entspricht einer Steigerung von 2,76 Prozent gegenüber dem Vorjahr. 137,33 Euro werden für Dekoration, Essen und Co. spendiert. Österreicher kaufen im Schnitt für 8,65 Mitmenschen Geschenke.

Neue Zielgruppen
Besonders interessant für den Online-Handel ist die Zielgruppe der 45- bis 54-Jährigen. Diese zeigen sich besonders großzügig: Fast die Hälfte von ihnen (48%) investiert mehr als 350 Euro, um ihren Liebsten eine Freude zu machen.

Die eBay.at-Weihnachtsstudie 2012 wurde von TNS UK mittels Online-Befragung von 1051 Österreichern durchgeführt und ist repräsentativ für alle Österreicher im Alter zwischen 16 und 54 Jahren. Die Erhebung wurde von 11. bis 17. Oktober 2012 durchgeführt. Ob die Befragten wirklich so viel Geld ausgeben wie in der Befragung angegeben, bleibt allerdings abzuwarten.

Mehr zum Thema

  • Österreich: Starke Zuwächse im Online-Handel
  • eBay verschiebt neues Zahlungssystem
  • eBay: Neue Kunden dank Schuldenkrise
( futurezone ) Erstellt am 16.11.2012