© Twitter

USA
06/01/2012

15 Prozent der Erwachsenen nutzen Twitter

Weiter ein wenig im Schatten von Facebook stehend, hat der Kurznachrichten-Dienst im vergangenen Jahr seine Nutzerschaft in den USA weiter ausbauen können. Besonders beliebt sind die 140 Zeichen bei den 18- bis 24-Jährigen. Außerdem profitiert Twitter stark von einem technologischen Treiber: dem Smartphone.

Einer Studie des Pew Research Center zufolge steigt die Nutzung des Kurznachrichten-Dienstes Twitter in den USA stetig. Aktuell nutzen ihn 15 Prozent der Erwachsenen, 8 Prozent sogar täglich. Das entspricht etwa einer Verdoppelung im Vergleich zum Vorjahr und einer Vervierfachung seit Herbst 2010. Erhoben wurden diese Daten mittels Telefoninterviews.

Bei den 18- bis 24-Jährigen ist Twitter offenbar besonders beliebt. 31 Prozent nutzen den Dienst regelmäßig, was gegenüber dem Vorjahr ebenfalls einer deutlichen Steigerung entspricht.

Smartphone-Push
Einer der Hauptgründe für den Anstieg laut Studie ist die Nutzung am Smartphone, die besonders angezogen haben dürfte. Jeder fünfte Smartphone-Nutzer in den USA soll bereits Twitter-Nutzer sein, 13 Prozent davon täglich.

So hat etwa Apple den Kurznachrichten-Dienst tief in sein aktuellstes mobiles Betirebssystem iOS 5 integriert und die Möglichkeiten für die Nutzer erweitert, Informationen direkt aus verschiedenen Anwendungen bei Twitter zu veröffentlichen.

 

Mehr zum Thema

  • Empörung über Live-Ticker zu Kinderbegräbnis
  • “Wenn Amazon offline geht, gehen wir mit”
  • Twitter tritt "Do-not-Track"-Initiative bei