Digital Life
01.03.2017

191 geklaute Laptops an ukrainischer Grenze sichergestellt

Gestohlene Laptops © Bild: /Frontex

Österreichischer und ungarischer Polizist fanden Diebesgut in Klein-Lastwagen, der aus Italien kam.

Ein österreichischer und ein ungarischer Polizist haben an der ungarisch-ukrainischen Grenze einen Kleinlaster mit 191 originalverpackten Laptops und zwölf neuwertigen Karbonfahrrädern gestoppt, die aus Einbrüchen in Italien stammten. Das gab das Innenministerium auf seiner Website bekannt.

Der ukrainische Fahrer behauptete, die Laptops der Marke Lenovo und die Merida-Räder auf einem Flohmarkt erstanden zu haben. Da der Klein-Lkw aus Italien kam, nahmen der im Rahmen des Frontex-Einsatzes zur Sicherung der EU-Außengrenze tätige österreichische Polizist und sein Kollege Kontakt zu italienischen Behörden auf. Dabei stellte sich heraus, dass bei einem Einbruch in ein Lagerhaus am 4. Februar in der Provinz Reggio Emilia insgesamt 115 neuwertige Karbonfahrräder und bei einem Diebstahl eines ungarischen Lkw in der Nähe dieses Ortes 400 originalverpackte Laptops der Marke Lenovo gestohlen worden waren. Die Gegenstände wurden nach dem Aufgriff am 20. Februar sichergestellt, der ukrainische Lenker wurde angezeigt.