Digital Life
11.06.2011

2,6 Mio. für Mittagessen mit Warren Buffet

Einnahmen der eBay-Auktion kommen Bedürftigen zugute

Ein Mittagessen mit Warren Buffett wird immer unerschwinglicher: Die Rechnung lautet mittlerweile auf 2.626.411 Dollar. Diese Rekordsumme hat eine Auktion für den guten Zweck eingebracht, bei der die US-Investorenlegende den Gewinner und sieben seiner Freunde ins berühmte New Yorker Steakhouse Smith & Wollensky ausführt.

Die Online-Auktion bei eBay endete am Freitag beim Stand von 2.345.678 Dollar. Zwei Bieter hatten sich gegenseitig immer weiter hochgetrieben. Doch der unbekannte Gewinner legte nach Angaben der Glide Foundation, der das Geld zufließt, am Ende noch was drauf und übertraf damit das letztjährige Spitzengebot um 100 Dollar.

Geld für Obdachlose und Bedürftige
Buffett, der wegen seines guten Riechers bei Investitionen das „Orakel von Omaha“ genannt wird, machte bei der Wohltätigkeitsauktion schon zum zwölften Mal mit. Das Geld kommt Obdachlosen und anderen Bedürftigen in San Francisco zugute. Buffetts 2004 verstorbene Ehefrau Susan hatte den Kontakt zur Glide Foundation hergestellt; Buffett hielt ihn nach ihrem Tod aufrecht.

Der 80-jährige Buffett ist nicht nur einer der erfolgreichsten Finanzjongleure aller Zeiten, er ist auch ein großer Wohltäter. Fast sein komplettes Vermögen von um die 50 Milliarden Dollar hat er der Stiftung seines Freundes und Microsoft-Gründers Bill Gates und dessen Frau Melinda versprochen. Gates steht auf der Forbes-Liste der reichsten Menschen auf Platz zwei, Buffett auf Platz drei. Mehr Vermögen hat nur der mexikanische Telekommunikations-Unternehmer Carlos Slim Helu angehäuft.