Digital Life
06.03.2013

25.000 vernetzte LEDs erleuchten Bay Bridge

Die kalifornische Bay Bridge steht gewöhnlich im Schatten von San Franciscos berühmter Golden Gate Brücke. Doch ab sofort ist die Brücke, die die Städte San Francisco und Oakland miteinander verbindet, als spektakuläres Lichtkunstwerk im Rampenlicht. Der New Yorker Installationskünstler Leo Villareal hat 25.000 LED-Lichter an den Stahlkabeln angebracht.

Die computergesteuerte Lichtershow „The Bay Lights" soll nun über zwei Jahre hinweg jeden Abend ab Dämmerung bis 2.00 Uhr eingeschaltet werden. Das funkelnde Lichtermeer erstreckt sich an dem westlichen Spann der Brücke über eine Strecke von drei Kilometern. Die Kosten für das rund acht Millionen Dollar teure Projekt wurden weitgehend durch Spenden gedeckt. Der Einsatz von Solarenergie würde den Stromverbrauch pro Nacht auf rund 15 Dollar (11,51 Euro) senken, berichtete der „ San Francisco Chronicle".

Das Kunstwerk

1/5

EPAepa03611735 The San Francisco Bay Bridge is lit up behind the historic San Francisco Ferry Building during the official Bay Lights Grand Lighting in San Francisco, California, USA, 05, March 2013. The Bay Lights is the worlds largest LED light sculptur

EPAepa03611732 The San Francisco Bay Bridge is lit up during the official Bay Lights Grand Lighting in San Francisco, California, USA, 05, March 2013. The Bay Lights is the worlds largest LED light sculpture. It stretches 1.8 miles (2.89km) wide and is 50

EPAepa03611733 The San Francisco Bay Bridge is lit up during the official Bay Lights Grand Lighting in San Francisco, California, USA, 05, March 2013. The Bay Lights is the worlds largest LED light sculpture. It stretches 1.8 miles (2.89km) wide and is 50

REUTERSA lighted art display is shown on the San Francisco-Oakland Bay Bridge in San Francisco, California March 5, 2013. The Bay Bridge - no. 2 to its famous neighbor, Golden Gate - was decorated with some 25,000 lights by artist Leo Villareal, making a

REUTERSThe San Francisco-Oakland Bay Bridge is lit by the late afternoon light in San Francisco, California March 5, 2013. The Bay Bridge - No. 2 to its famous neighbor, Golden Gate - will be decorated with some 25,000 lights by artist Leo Villareal, mak

Die Stadt verspricht sich Millionen-Einnahmen durch Schaulustige, die sich das Spektakel von der Strandpromenade oder von Booten in der Bucht von San Francisco anschauen.

30 Kilometer Kabel
Jede LED hängt in einem Netzwerk und ist einzeln ansteuerbar. Dafür wurde auf der Brücke ein über 30 Kilometer langes Ethernet mit Kupferdraht und Glasfaser errichtet. Unterstützt und verwaltet wird dieses von 528 Strom- und Datenboxen. Über das Netzwerk selbst fließen konstant 32 Mbit/Sekunde. Diese Menge fällt den Verantwortlichen zufolge an, um alle Lichte zu kontrollieren und zu steuern. Jedes LED hat einen Durchmesser von rund 3 Zentimetern und sitzt 30 Zentimeter von der nächsten Diode entfernt.

Alte Brücke
Die 1936 eröffnete Bay Bridge wird täglich von rund 280.000 Fahrzeugen befahren. Bei dem schweren Loma-Prieta-Erdbeben im Oktober 1989 war ein Stück der zweistöckigen Brücke eingebrochen. Der östliche Spann wird derzeit zur Erdbebensicherung neu gebaut. Der Streckenabschnitt soll noch in diesem Jahr eingeweiht werden.

Mehr zum Thema

  • Wearables: Intelligente Mode für den Markt
  • LED oder Energiesparlampe: Ein Überblick
  • Lichtgestaltung gegen den Winter-Blues
  • Linzer Klangwolke setzt auf LED und Drohnen