Digital Life
27.12.2017

36 Meter hoher Lego-Turm in Tel Aviv aufgebaut

Mit dem höchsten jemals gebauten Turm aus Legosteinen wollen die Erbauer aus Tel Aviv ins Guiness Buch der Rekorde kommen. Dokumentiert wird der Turm mit einer Drohne.

Am Anfang stand der Tod des krebskranken achtjährigen Omer Sayag, der 2014 an der Krankheit verstarb. Ihm zu Ehren und weil er am liebsten Kunstwerke aus Lego baute, fassten zwei seiner Lehrerinnen den Entschluss, in Tel Aviv den höchsten jemals gebauten Turm aus Lego zu errichten. Nun war es soweit. Nach tagelangen "Bauarbeiten" war der 36 Meter hohe Turm am Mittwoch fertig und begeisterte zahlreiche Schaulustige.

Lego-Turm Tel Aviv

1/11

ISRAEL-GUINNESS-RECORD

ISRAEL-GUINNESS-RECORD

ISRAEL-GUINNESS-RECORD

ISRAEL-GUINNESS-RECORD

ISRAEL-GUINNESS-RECORD

ISRAEL-GUINNESS-RECORD

ISRAEL-GUINNESS-RECORD

ISRAEL-GUINNESS-RECORD

ISRAEL-GUINNESS-RECORD

ISRAEL-GUINNESS-RECORD

TOPSHOT-ISRAEL-GUINNESS-RECORD

Statische Meisterleistung

Mit den kolportierten 36 Metern sollte der Turm auch den bisherigen Rekordhalter, einen in Milan gebauten Lego-Turm ablösen, da dieser damals "nur" auf 35 Meter kam. Um die Höhe zu dokumentieren, kam eine Drohne zum Einsatz, die zahlreiche Videos und Bilder von dem Bauwerk schoss. Diverse freiwillige Helfer waren beteiligt.

Damit die Konstruktion statisch überhaupt funktionierte, war die Organisation "The Young Engineers" eingebunden, die Kindern und Jugendlichen Ingenieurswissen mittels Spielzeug-Bausteinen beibringt. Sie konzipierten die diversen Einzelelemente des Turms, die schließlich mittels Kränen zusammengebaut wurden.