Digital Life
07.06.2016

90 Prozent mehr mobile Ad-Blocker in einem Jahr

Ein neuer Bericht zeigt, dass Ad-Blocker auf Mobilgeräten am Vormarsch sind. Innerhalb des letzten Jahres ist ihre Verwendung um 90 Prozent gestiegen.

Auf Mobilgeräten wird Werbung in Apps und auf Webseiten immer öfter blockiert. Innerhalb des letzten Jahres ist die Verwendung von Ad-Blocking-Software auf Mobilgeräten um 90 Prozent gestiegen. Dies zeigt ein neuer Bericht des Unternehmens PageFair, wie die New York Times berichtet. Ad-Blocking-Software verwenden 22 Prozent aller 1,9 Milliarden Smartphone-Nutzer auf der Welt. Besonders verbreitet ist Ad-Blocking in Asien. Dort beträgt der Verbreitungsgrad 36 Prozent.

In Asien und anderswo auf der Welt werden Ad-Blocker oft dazu eingesetzt, um Ladezeiten kurz zu halten und den Datenverbrauch gering zu halten. Für Werbetreibende und Unternehmen, die auf Werbeeinnahmen angewiesen sind, ist Ad-Blocking allerdings ein schweres Problem. Heute sind Ad-Blocking-Funktionen großteils in mobile Browser integriert. 408 Millionen der insgesamt 419 Millionen Ad-Blocker-Nutzer verwenden Browser, die Werbung ausblenden können.