Digital Life
18.06.2014

A1 baut Mobilfunk-Netz für Spielberg-Rennen aus

A1 hat auf dem Gelände des Spielberg-Rings einen Doka-Tower mit 100 Mobilfunkzellen aufgestellt, der das Mobilfunk-Netz zum Rennwochenende verstärken soll.

A1 hat zur Rückkehr des Formel 1 Grand Prix in Spielberg die regionale Infrastruktur ausgebaut. Anlässlich des Rennens, für das rund 100.000 Zuschauer erwartet werden, wurde der Doka-Tower aufgestellt, der über 100 Mobilfunkzellen verfügt. Diese sollen gewährleisten, dass die Besucher auch das Mobilfunk-Netz nutzen können. Über die zusätzlichen Mobilfunkzellen sind bis zu 5.500 simultane Telefongespräche möglich, die gesamte verfügbare Daten-Bandbreite beträgt 3.000 Mbps.

Seit September 2013 geplant

Laut A1-Technikvorstand Marcus Grausam können dadurch "einige tausend Zuschauer gleichzeitig in den sozialen Netzwerken über ihre Erlebnisse berichten und Fotos und Videos mit ihren Freunden teilen." Bereits seit September 2013 wurde das Projekt von 20 A1-Mitarbeitern geplant. Neben dem Doka-Tower werden auch das Medienzentrum sowie die Blaulichtorganisationen von A1 ausgestattet. A1 stellt zudem die Infrastruktur für die Übertragung der TV-Signale bereit, die vom ORF produziert werden. Insgesamt hat A1 für den Event rund 1.200 Meter Kupferkabel, 2.500 Meter Glasfaserkabel, 3.250 Meter Schaltkabel und 5.000 Meter Schlauchdraht verlegt.