Digital Life 23.10.2014

Ab Freitag kostenloses WLAN auf der Mariahilfer Straße

So sah die Mariahilfer Straße am Mittwoch aus. Die ersten Eindrücke. © Bild: KURIER/Gerhard Deutsch

Auf der verkehrsberuhigten Wiener Mariahilfer Straße kann ab morgen nicht nur spaziert, sondern auch gesurft werden.

Zwölf Standorte versorgen Fußgängerzone und Begegnungszone von Getreidemarkt bis Mariahilfer Gürtel mit kostenlosem W-LAN. Einzige Voraussetzung für acht Stunden kostenloses Internet pro Anmeldung: Die Registrierung per Telefonnummer.

Für die WLAN-Versorgung wurden in den vergangenen Monaten 4,6 Kilometer Mikrorohre und 2,5 Kilometer Glasfaserkabel verlegt, wie die Stadt mitteilte. Passanten können künftig mit 1 Mbit/s surfen. Datenmenge und Bandbreite werden allerdings beschränkt, um allen Usern die gleiche Qualität zu bieten.

Derzeit ist - neben der „Mahü“ - auch an zwölf weiteren Standorten in Wien kostenloses WLAN verfügbar, flächendeckend etwa am Rathausplatz, der Donauinsel und am Floridsdorfer Spitz. Drei weitere Hot-Spots sind derzeit in Bau.

Erstellt am 23.10.2014