Digital Life
18.04.2018

Abu Dhabi will zehn Kilometer lange Hyperloop-Strecke bauen

Über die Kurzstrecke sollen die Städte Abu Dhabi und Dubai miteinander verbunden werden.

Das Start-up HyperloopTT wird eine zehn Kilometer lange Hyperloop-Strecke bauen, die Abu Dhabi und Dubai miteinander verbindet. Das gab das Unternehmen am Mittwoch in einer Aussendung bekannt. Demnach habe man eine Vereinbarung mit dem emiratischen Immobilienunternehmen Aldar Properties abgeschlossen, das die entsprechenden Grundstücke zur Verfügung stellt. Das Grundstück soll sich in der Nähe der „Seih Al Sdeirah“-Sandbank befinden, auf der für rund 2,72 Milliarden US-Dollar eine neue Siedlung namens „Alghadeer“ mit Villen und Wohnhäusern entstehen soll. 

HyperloopTT

1/10

Der Standort befindet sich zudem in der Nähe des „Al Meaktoum“-Flughafens sowie der Weltausstellung 2020, die in Dubai stattfinden wird. Der Bau der Strecke soll in mehreren Phasen erfolgen, das Unternehmen will aber keinen Termin für den Baubeginn und die Fertigstellung nennen. Die Kurzstrecke soll aber als Basis für ein weiterreichendes Hyperloop-Netzwerk dienen, das mehrere Länder über die Emirate hinweg miteinander verbindet.

„Mit dieser historischen Übereinkunft in Abu Dhabi machen wir einen großen Schritt in Richtung des ersten kommerziellen Systems“, sagt HyperloopTT-CEO Dirk Ahlborn. Das Unternehmen gab erst vor wenigen Tagen bekannt, dass man noch dieses Jahr eine erste Teststrecke in Europa bauen wird. Diese soll 320 Meter lang sein und wird in Toulouse gebaut.

Eine weitere, knapp einen Kilometer lange Teststrecke soll 2019 in Betrieb genommen werden. HyperloopTT arbeitet weltweit mit Technologie-Partnern zusammen, unter anderem in Österreich mit der Linzer Catalysts GmbH. Diese entwickelt den „Hyperloop Digital Marketplace“, über den Inhalte für Hyperloop-Fahrgäste angeboten und vertrieben werden sollen.