Suchmaschinen

Alibaba und Microsoft starten chinesische Suchmaschine

Microsoft schließt sich mit dem chinesischen Suchmaschinenbetreiber Alibaba zusammen und gründet die neue Suchmaschine //Etao//. Jene soll nun als Konkurrent von Baidu antreten

Die Beta Version von Etao ging vergangene Woche online und ist eigentlich eine Produktsuchmaschine für Online-Einkäufe, bietet darüberhinaus aber noch weitere Sparten wie unter anderem eine Suche für das gesamte Word Wide Web, welche nun durch Microsofts Bing Suche unterstützt werden soll.

Mit welchen Absichten die Kooperation genau geschlossen wurde, ist nicht bekannt, eine Microsoft Sprecherin erklärte nur, dass es Teil ihrer "langfristigen Strategie" ist, mit "lokalen Partnern lokale Innovationen zu fördern".
Microsoft ist bereits mit einer chinesischen Version der Suchmaschine Bing am Markt vertreten, der Marktanteil jener ist jedoch verschwindend gering. So hat Baidu einen ungefähren Anteil von 70 Prozent, Google liegt auf Platz zwei mit 24 Prozent. Der neue Partner Alibaba gehört gegenwärtig zu 40 Prozent dem Internetkonzern Yahoo, will die technische Partnerschaft mit jenem allerdings beenden, da die eigene Suchmaschinensparte jetzt zugunsten von Bing eingestellt werden soll.

(futurezone)

Hat dir der Artikel gefallen? Jetzt teilen!

Kommentare

Liebe Community! Unsere Developer arbeiten derzeit fleißig daran ein neues Kommentarsystem für euch zu entwickeln! Ab Ende Jänner könnt ihr dann auch über diesem Wege mit uns in Kontakt treten und wir freuen uns schon auf viele interessante Kommentare!