Digital Life
22.05.2013

Amazon plant Hauptquartier aus Glaskuppeln

Der Konzern will in der US-Hafenstadt Seattle eine neue Firmenzentrale errichten. Vorbilder für das außergewöhnliche Design kommen unter anderem aus Belgien, Italien und Deutschland.

Design-Vorschläge für Amazons neue Räumlichkeiten wurden erstmals am Dienstagabend (Ortszeit) im Rathaus von Seattle diskutiert. Zeichnungen und Skizzen der geplanten Gebäude zeigen laut GeekWire ein Hochhaus mit drei Glaskuppeln, die miteinander verbunden sind. Die Kuppeln sollen groß genug sein, um genug Platz für ausgewachsene Bäume zu bieten. Vorbilder für das Design waren laut dem Antrag bei der Stadtverwaltung unter anderem der Zoo in Leipzig und die königlichen Gewächshäuser bei Schloss Laken in Brüssel

Amazon Hauptquartier

Amazon Hauptquartier

Amazon Hauptquartier

Amazon Hauptquartier

Amazon Hauptquartier

Amazon Hauptquartier

Das Ziel des Designs ist es ein Arbeitsumfeld zu schaffen, in dem Angestellte in einem „natürlichen und Park-ähnlichen Umfeld arbeiten und sozialisieren“ können, wie es in den Designdokumenten heißt. „Die Idee ist, dass pflanzenreiche Umgebungen viele positive Eigenschaften haben, die nicht oft in einer Büro-Umgebung vorgefunden werden“, so das Dokument weiter. Insgesamt sollen die neuen Räumlichkeiten eine Fläche von über 300.000 Quadratmetern bieten, der Bau könnte bis zu sechs Jahre dauern. 

Mehr zum Thema

  • Amazon kauft Display-Entwickler Liquavista
  • Erstmals Streik bei Amazon Deutschland
  • Rakuten: "Wollen Amazon als Nummer 1 ablösen"
  • Amazon: Smartphone mit 3D ohne Brille