Digital Life
24.08.2015

Amazon verbannt Adobes Flash von seiner Plattform

Amazon will in Zukunft keine Flash-Werbung mehr auf seinen Seiten ausspielen, weil sie zunehmend von Browserseite geblockt werden.

Adobes für seine Sicherheitslücken bekanntes Browser-Plug-in Flash kommt zunehmend in die Kritik. Nachdem mehrere große Browserhersteller Flash-Inhalte nicht mehr automatisch abspielen, hat Amazon sich entschieden, ganz auf die Technologie zu verzichten. Ab dem 1. September werden keine Flash-Werbeeinschaltungen mehr auf Seiten des Onlinehändlers abgespielt, wie theregister berichtet.

Amazon begründet den Schritt damit, dass es Kunden keine Browserwarnungen anstelle der Werbungen zumuten wolle. Nachdem Sicherheitsexperten schon lange gefordert haben, dass Flash nicht mehr genutzt wird, scheint durch die Ablehnung der Browserhersteller und jetzt auch Amazon das Ende der unsicheren Technologie langsam näherzurücken.