Digital Life
15.03.2016

Anonymous erklärt Donald Trump den „totalen Krieg“

Das Aktivistenkollektiv macht erneut gegen den republikanischen US-Präsidentschaftsanwärter mobil.

Die Aktivisten von Anonymous haben neuerlich ein Video veröffentlicht, in dem sie zum Widerstand gegen Donald Trump aufrufen. In dem Video erklären die Aktivisten Trump den „totalen Krieg“. Sie wollen Webseiten, die mit ihm in Verbindung stehen, angreifen und kündigten auch an, für Trump „peinliche“ Informationen lancieren zu wollen.

Seit Trump im Dezember damit aufhorchen ließ, dass er Muslime die Einreise in die USA verbieten wolle, machen die Aktivisten mit ihrer #OpTrump gegen den umstrittenen Präsidentschaftsanwärter der Republikaner mobil. Bislang wurden DDoS-Attacken gegen eine Website Trumps gefahren, auch von Anonymous erbeutete Aufnahmen aus Trumps Sprachbox fanden den Weg an die Öffentlichkeit. Auch persönliche Daten des Republikaners, darunter seine Sozialversicherungsnummer, wurden bereits im Netz veröffentlicht.