© Apple

Präsentation
01/12/2012

Apple bestätigt Bildungs-Event

Erste Konzern-Präsentation 2012 findet am 19. Jänner im Guggenheim Museum in New York statt und dreht sich um das Thema Bildung. Dass auf dem Event auch neue Geräte wie das iPad 3 vorgestellt werden, ist hingegen eher unwahrscheinlich.

Apple nimmt mit der amerikanischen Bildungsbranche den nächsten großen Markt ins Visier. Der Konzern lädt für den 19. Jänner zu einer „Bildungs-Ankündigung“ im New Yorker Solomon R. Guggenheim Museum. Nähere Details gab es nicht. Das Bild auf der von diversen US-Medien veröffentlichten Einladung enthält eine wie mit Kreide auf eine Tafel gemalte Skyline von New York, in der zwischen Wolkenkratzern-Umrissen ein großes Apple-Logo auftaucht.

Über große Pläne von Apple im Bildungsmarkt wurde zuletzt viel spekuliert. So berichtete Steve-Jobs-Biograf Walter Isaacson, der im Oktober verstorbene Apple-Gründer habe die Lehrbücher revolutionieren wollen. Mit dem populären iPad-Tablet hätte der Konzern dafür das passende digitale Gerät im Angebot.

Dass der Konzern im Rahmen der Präsentation neue Geräte wie das lange erwartete iPad 3 vorstellen wird, ist hingegen unwahrscheinlich.

Mehr zum Thema

  • Apple plant Event in New York