Digital Life
31.07.2016

Apple-Chef Tim Cook sammelt Geld für Hillary Clinton

Der Apple-CEO wird eine Benefizveranstaltung für die demokratische Präsidentschaftskandidatin veranstalten.

Wie Buzzfeed berichtet, will Apple-Chef Tim Cook finanzielle Mittel für Hillary Clinton auftreiben. Dazu wird er am 24. August eine Benefizveranstaltung abhalten, zu der nun Einladungen verschickt worden sind. Wer dabei sein will, muss aber teilweise tief in die Tasche greifen: Die Unterstützungssummen, die auf der Einladung angegeben sind, umfassen entweder 2.700, 10.000 oder 50.000 Dollar. Cook veranstaltet das Event als privater Staatsbürger, der Apple-Konzern sieht von direkten Spenden an politische Parteien ab.

Erst im Juni hielt Tim Cook ein vergleichbares Event für den Republikaner Paul Ryan, was als Zeichen dafür gedeutet wird, dass der Apple-Chef zu beiden Großparteien gute Beziehungen aufbauen will.

Eindeutig ablehnen dürfte Cook den republikanischen Kandidaten Donald Trump. So soll es bereits im März ein Treffen zwischen verschiedenen Tech-Größen gegeben haben, wo beraten wurde, wie Trump gestoppt werden könne. Trump befindet sich bereits seit längerem auf direktem Konfrontationskurs mit den US-Tech-Riesen.