Digital Life
12.10.2012

Apple einigt sich mit Schweizer Bundesbahnen

Die Schweizerischen Bundesbahnen SBB und Apple haben sich über die Nutzung der Bahnhofsuhr auf Geräten wie iPad und iPhone geeinigt. Es wurde eine Lizenzvereinbarung abgeschlossen, Apple muss der Bahn Gebühren bezahlen.

Die Schweizer Bahnen konnten sich im Streit gegen Apple erfolgreich durchsetzen, Apple wird für die Verwendung des Designs der Bahnhofsuhr auf iPhone und iPad zahlen.

Über die Details der Lizenzvereinbarung ist nur sehr wenig bekannt. Einer Aussendung der Schweizer Bahn zufolge sieht die Einigung vor, dass keines der beiden Unternehmen genaue Angaben über die Höhe der Lizenzierungsgebühr macht.

Die SBB Bahnhofsuhr wurde 1944 vom Ingenieur und Gestalter Hans Hilfiker für die SBB entworfen. Spezielles Merkmal ist des sogenannte "Kellenzifferblattes" ist laut SBB der "markante rote Sekundenzeiger, der die Form einer Signalkelle hat".

Mehr zum Thema

  • Schweizer Bahn will Streit mit Apple vermeiden
  • Apple kopiert Schweizer Bahnhofsuhr