© AP

Digital Life
01/22/2016

Apple holt sich Virtual-Reality-Experten

Apple investiert in Virtual Reality und holt sich einen der führenden US-Forscher zu diesem Thema an Bord. Doug Bowman leitete davor ein Institut an der Virginia Tech.

Apple hat Doug Bowman, einen der führenden US-Forscher im Bereich der Virtuellen Realität, engagiert. Das berichtet die Financial Times. Bowman war zuletzt auf eigenem Wunsch auf einem dienstfreien Jahr, davor leitete er das Institut für Mensch-Computer-Interaktion an der Virginia Tech für fünf Jahre. Er ist nach eigenen Angaben auf die Erforschung von „dreidimensionalen User Interface Design und den Vorteilen des Eintauchens in virtuelle Umgebungen“ spezialisiert.

An welchen Projekten Bowman arbeiten wird, ist vorerst nicht bekannt. Er hat aber sowohl Erfahrung mit klassischer VR-Technologie, wie beispielsweise der Oculus Rift oder der HTC Vive, wie auch mit Augmented Reality, ähnlich wie Microsofts HoloLens. Analysten sehen es als „undenkbar“ an, dass Apple nicht auch den Virtual-Reality-Markt erforsche - zumindest intern. Es wäre aber auch möglich, dass der US-Konzern Bowman mit der Entwicklung einer Oberfläche für seine selbstfahrenden Autos betreut. Zuletzt zeigten einige Auto-Hersteller auf der CES, wie smarte Autos in Zukunft bedient werden können.