Zwei Autofahrer glaubten in Alaska Apple Maps mehr als den Verkehrszeichen

© Deleted - 1608492

Irrfahrt
09/25/2013

Apple Maps lotst Aufofahrer über Flughafen

Am Flughafen von Fairbanks, Alaska, tauchten im September zwei Autofahrer auf dem Flugfeld auf, weil sie Apples Kartendienst fälschlich dorthin geführt hatte.

Wie die BBC berichtet befuhr am 6. September und am 20. September jeweils ein Auto den Zubringerweg zur Landepiste, wo normalerweise nur Passagierflugzeuge unterwegs sind. Auf Apple Maps war irrtümlich eine Route aufgetaucht, die sowohl Autofahrer als auch Flugpassagiere gefährdete. Trotz Warnhinweisen waren die Apple-Maps-Benutzer auf das Flughafengelände gelangt, glücklicherweise ohne Folgen.

Der Flughafen von Fairbanks hat daraufhin Sperren errichtet und Apple darum gebeten, das Gebiet um den Flughafen vorübergehend von Apple Maps auszuschließen, bis das Problem behoben sei.

Kritik an Apple Maps

Seit Apple Google Maps als Kartendienst für sein Mobil-Betriebssystem iOS ausgeschlossen und stattdessen seinen eigenen Kartendienst gegründet hat, hagelt es Kritik. Besonders kritisiert werden gröbere Fehler auf Apple Maps, die sogar schon zur Bezeichnung "lebensgefährlich" geführt haben - so geschehen im Falle eines australischen Nationalparks, im dem Fahrer in der Wildnis strandeten, weil das vermeintliche Ziel laut Apple Maps in Wahrheit woanders lag.

Mit dem Update auf iOS 7 soll Apples Datenbank von Wegepunkten verbessert worden sein, Fehler werden jedoch weiterhin entdeckt. Apple versucht dem Problem mit Firmenakquisitionen im Kartografie-Bereich beizukommen. Analysten gehen davon aus, dass der Konzern den Aufwand, einen eigenen Kartendienst zu betreiben, unterschätzt hat.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.