© Fotolia

Unbeliebt
06/13/2012

Apple stellt Musik-Netzwerk Ping ein

Das soziale Musik-Netzwerk Ping wird im Herbst, wenn iOS 6 erscheint, endgültig eingestellt – und zwar nach zwei Jahren Existenz. Beliebt war Ping jedoch von Anfang an nicht.

Im September 2010 ging Ping an den Start. Das soziale Musik-Netzwerk von Apple war dazu gedacht, dass iTunes-Nutzer untereinander Musiktipps austauschen und ihren Lieblingskünstlern folgen können. Doch nun kündigte Apple-Chef Tim Cook an, dass das Netzwerk im Herbst eingestellt werde.

"Wir haben es mit Ping versucht, und ich denke, die Nutzer haben abgestimmt und gesagt: Es lohnt sich nicht, hier viel Energie reinzustecken", so der Apple-Boss am Branchenkongress D10 vor ein paar Wochen.

Einem Bericht von „All Things Digital" zufolge, der sich auf unternehmensnahe Quellen bezieht, wird Ping im Herbst mit der Veröffentlichung von iOS 6 eingestellt. Derzeit ist Ping noch in der iTunes-Version 10.6.3 verfügbar.

Ping war von Anfang an nicht gerade beliebt. Kritiker bemängelten, dass es nur ein „Verkaufskanal für iTunes" sei und die Nutzer nur wenige Interaktionsmöglichkeiten hätten.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.