Digital Life
06.09.2013

Apple testet bis sechs Zoll große iPhone-Displays

Um der Größenvielfalt von Samsung-Smartphones zu kontern, überlegt auch Apple die Einführung größerer Displays. Besonders im Visier soll eine 4,8-Zoll-Version stehen.

Das nächste iPhone-Modell wird von Apple kommende Woche vorgestellt. Doch bereits jetzt gibt es Spekulationen, wohin Apples Smartphone-Weg in Zukunft führt. Wie das Wall Street Journal nun von Insiderquellen erfuhr, überlegt man in Cupertino die Displaygröße über das bisherige Maximum von vier Zoll ( iPhone 5) hinaus zu erweitern. Mit dem Schritt könnte der Formatevielfalt von Hauptkonkurrent Samsung gekontert werden.

Der bisher aussichtsreichste Display-Kandidat für die iPhone-Zukunft misst angeblich 4,8 Zoll. Von Apple gibt es aber keine offizielle Aussage zu dem Thema. Mit einer breiteren Produktpalette, sowohl was Displaygrößen, aber auch die Preisstruktur betrifft, könnte Apple versuchen, stärker in Märkte zu expandieren, die bisher stärker von Konkurrenzunternehmen mit neuen Produkten geflutet werden. Neben Samsung wird hier etwa Lenovo erwähnt.

Zukünftig könnte Apple das iPhone also so weiterentwickeln, wie das Unternehmen dies in den vergangenen Jahren mit seiner iPod-Linie getan hat. Bei den tragbaren Mediaplayern zeigt sich eine wesentlich größere Formen- und Größenvielfalt als bei der Smartphone-Linie.