© Apple/95o5mac

Netz-Sicherheit
07/01/2014

Apple weitet Zwei-Faktor-Authentifizierung aus

Nachdem bereits die "Apple ID" abgesichert wurde, folgt nun die iCloud. Österreichische Nutzer müssen weiterhin ohne Zusatz-Sicherheit auskommen.

iPhone-Hersteller Apple hat sein System zur Zwei-Faktor-Authentifizierung ausgeweitet. Nachdem bereits im letzten Jahr in einigen Ländern die Möglichkeit, seine Apple ID noch besser zu schützen, eingeführt wurde, kann nun auch der iCloud-Zugang mit einer zweiten Ebene versehen werden. Sicherheitsexperten empfehlen eindringlich, die Funktion zu aktivieren. Unternehmen wie Google, Dropbox oder Microsoft bieten diese schon seit längerem an.

Erst in wenigen Länder verfügbar

Das System befindet sich noch in einer Testphase. Momentan lässt sich die Zwei-Faktor-Authentifizierung nur in einigen wenigen Ländern aktivieren. In Europa funktioniert diese bereits in Frankreich, Deutschland, Irland, Italien und Spanien. Ob und wann eine Einführung in Österreich geplant ist, ist bis dato nicht bekannt.