Digital Life
29.10.2013

Apple zensuriert eigene Support-Foren zu iOS 7-Problemen

Nachdem iPhone 4S-Nutzer über Probleme mit der WLAN-Funktion nach dem Update auf iOS 7 klagten, ließ Apple kritische Postings aus den eigenen Support-Foren entfernen.

Die neueste Generation von Apples mobilen Betriebssystem, iOS7, dürfte laut zahlreichen Einträgen in den Support-Foren des Unternehmens für Probleme mit der WLAN-Funktion auf dem iPhone sorgen. So berichten zahlreiche iPhone 4S-Nutzer davon, dass seit dem Update auf Version 7.0.3 keine Verbindung per WLAN möglich sei. Die Reaktion von Apple auf die verärgerten Kunden fiel jedoch ungewöhnlich und alles andere als freundlich aus, wie der bekannte US-Rechtsprofessor Lawrence Lessig, der selbst von dem Problem betroffen ist, nun in einem Blog-Eintrag dokumentierte.

Rechtliche Hinweise entfernt

Zahlreiche Kommentare in dieser Angelegenheit, die auf den ersten Blick nicht gegen die Posting-Etikette verstoßen, wurden offenbar von Apple-Mitarbeitern entfernt. Dabei handelte es sich einerseits um harmlose Fragen an Apple mit der Bitte um Lösung des Problems, aber auch um Hinweise darauf, dass in einigen Ländern der Umtausch des iPhones nach einem fehlerhaften Update möglich ist. So sei es beispielsweise in der EU nach geltendem Recht möglich, das iPhone nach Verschulden des Herstellers, wie in diesem Fall, kostenfrei umzutauschen. Lessig teilte das Posting erneut, nachdem es von den Foren entfernt wurde, allerdings wurde auch sein Kommentar binnen kürzester Zeit entfernt.

Als Grund wurde angegeben, dass "derartige Postings nicht im Forum erlaubt sind." Näher ging Apple nicht darauf ein, eine Stellungnahme steht bislang noch aus. Der betreffende Thread im Forum zählt mittlerweile mehr als 5.700 Views, weist aber lediglich 28 Kommentare auf.