Digital Life
06.03.2015

Arabisches Internetphänomen veralbert Hymne der IS-Miliz

Das Internet antwortet mit Spott auf die Propagandavideos der IS-Miliz. Durch Tanzen versuchen sie, die Botschaft der Dschihadisten lächerlich zu machen.

Die Menschen arabischer Länder leiden am stärksten unter dem Terror des Islamischen Staates (IS) - jetzt antworten viele im Internet mit Spottvideos über die Hymne der Dschihadisten. Unter dem Hashtag Salil al-Sawarim („Das Klingen der Schwerter“) finden sich auf Netzwerken wie Youtube und Twitter Dutzende Videos, in denen Araber mit ausgelassenem Tanz die Islamisten veralbern.

Als Musik verwenden sie eine Technoversion der IS-Hymne „Ummi, kad laha fadschirun“ („Gemeinde, eine Dämmerung bricht an“), mit der die Dschihadisten gewöhnlich ihre blutigen Propagandavideos unterlegen.

Mit Hochzeitsvideo gestartet

Auslöser des arabischen Webhypes könnte ein vergangene Woche aufgetauchtes Video sein, dass eine ägyptische Hochzeit zeigt. Darin entführen Freunde als Extremisten verkleidet das Brautpaar und forderten beide zum Tanz zur Hymne auf. Neue Videos zeigen nun die Techno-Hymne mit Szenen alter ägyptischer Bauchtanzfilme, andere vermummen sich in Anlehnung an die Enthauptungsvideos der IS-Kämpfer.

Der Trend erinnert an die Videoreihe zu Pharrell Williams „Happy“ im vergangenen Jahr, in der Passanten auf der Straße tanzten, oder an die Zappelfilme zu „Harlem Shake“ von Anfang 2012. Bereits seit Monaten verspottet die arabische Welt den IS auch mit Karikaturen und Sketchen im arabischen Fernsehen.