Digital Life
12/28/2012

AROBIS, die Roboter-Schlange

Um in kontaminierten Böden, auf Abfalldeponien oder in Bergwerken Schadstoffe aufzuspüren, wurde in Deutschland ein röhrenförmiger Roboter entwickelt, der sich dank mehrerer Elemente in engen Räumen fortbewegen kann.

AROBIS ist mit Kamera, Sensoren und Instrumenten ausgestattet, mit welchen er Luft- und Bodenproben sammeln kann. Konstruiert wurde die Roboter-Schlange 1999 im Forschungszentrum Karlsruhe. Zum Einsatz kam das Gerät nie.

AROBIS Roboter des Tages Serie Technisches Museum Wien Roboter Maschine und Mensch Erkundungsroboter.

AROBIS Roboter des Tages Serie Technisches Museum Wien Roboter Maschine und Mensch Erkundungsroboter.

AROBIS Roboter des Tages Serie Technisches Museum Wien Roboter Maschine und Mensch Erkundungsroboter.

Wo der Mensch nichts verloren hat

AROBIS ist derzeit im Rahmen der Ausstellung "Roboter. Maschine und Mensch?" im Technischen Museum zu sehen. Die metallische Schlange ist dort eines der Beispiele für Roboter, die dort eingesetzt werden, wo Menschen in Gefahr wären oder gar nicht erst hinkämen.

Ausstellung läuft bis Juli 2013 und zeigt alte und moderne Hochtechnologie in allen Facetten.

Sehen Sie morgen den nächsten Roboter des Tages: Mirosot-Fußballroboter

Mehr zum Thema

  • Die Allesschreibende Wundermaschine
  • Nyoro Nyoro, der emotionale Arm
  • Paro, die Kuschelrobbe
  • Sabor, der rauchende Riese