Der rote Mac Pro der Sotheby's-Auktion

© Sothebys

Auktion
11/24/2013

Artikel von Apple-Designer bringen Millionen

Eine von Apple-Designer Jony Ive entworfene Leica-Kamera wurde am Samstag für 1,8 Millionen Dollar versteigert. Ein roter Mac Pro brachte fast eine Million Dollar ein.

Apple-Designer Jony Ive (46), der hinter dem Aussehen von iPhone und iPad steht, hatte zusammen mit dem Designer Marc Newson mehrere Objekte entworfen und für wohltätige Zwecke bei Sotheby's versteigert. Die insgesamt knapp 13 Millionen Dollar kommen dem von U2-Sänger Bono ins Leben gerufenen „RED“-Projekt zugute, das gegen Krankheiten wie AIDS, Tuberkulose und Malaria in Afrika kämpft.

Schätzungen weit übertroffen

Die Ergebnisse der Auktion von Samstagabend (Ortszeit) in New York übertrafen die vorherigen Schätzungen deutlich. So waren bei der einmaligen Leica-Kamera „nur“ 500.000 bis 750.000 Dollar erwartet worden und bei dem Mac Pro bis zu 60.000 Dollar. Ein Paar goldener iPhone-Ohrhörer brachte am Ende 461.000 Dollar ein - genauso viel wie ein von den beiden Designern ausgestatteter Land Rover. Der teuerste Artikel wurde ein weißer Steinway-Flügel mit rotem Innenleben, den sich jemand über 1,9 Millionen Dollar kosten ließ.

Für 60.000 bis 100.000 Dollar verkauft wurden auch mehrere Artikel des deutschen Braun-Designers Dieter Rams, den Ive zu seinen großen Vorbildern zählt.