© oe24 / Screenshot

Medien
09/02/2014

Auch oe24.at führt Klarnamenpflicht ein

Nach profil.at sagt man nun auch im Forum der Nachrichten-Webseite der Tageszeitung Österreich anonymen Nicknames den Kampf an.

Im Forum von oe24.at, der Webseite der Tageszeitung Österreich, kann man ab sofort nicht mehr unter anonymen Nicknames posten, stattdessen werden Vor- und Nachname angezeigt. Man wolle die Qualität der Postings steigern, wie oe24.at im Rahmen einer Presseaussendung am Dienstag angibt. „Wir sind überzeugt davon, dass wir mit der Umstellung auf Klarnamen die Qualität der Diskussionen auf unserer Seite wesentlich verbessern werden“, so oe24-Geschäftsführer und Chefredakteur Niki Fellner in der Aussendung. Außerdem wolle man „ein klares Zeichen gegen anonyme Hass-Postings“ setzen.

Darüber, wie man die Klarnamen kontrollieren wolle, finden sich in der vorliegenden Aussendung keinerlei Informationen. Unklar ist auch, inwieweit die Klarnamen zum Schutz vor Hasspostings beitragen sollen, da laut oe24.at ohnehin alle Postings „vor der Veröffentlichung von der Redaktion nach internen Kommentarrichtlinien kontrolliert“ werden. Eine Anfrage der futurezone zu den Details der Maßnahme blieb bislang unbeantwortet.

Erst Anfang August wurde bekannt, dass bei profil.at ebenfalls eine Klarnamenpflicht eingeführt wird (die futurezone hat berichtet). Überprüft können die Klarnamen aber auch dort nicht werden, wie die futurezone in einem Test feststellte.