Digital Life
18.06.2014

Auch Yahoo ist weiß und männlich

Nach Google und LinkedIn veröffentlichte auch Yahoo Statistiken zur Zusammensetzung seiner Belegschaft.

62 Prozent der Yahoo-Mitarbeiter sind männlich, 50 Prozent sind weiß und 39 Prozent asiatischer Abstammung. Der Anteil an Schwarzen und Hispanics mit zwei beziehungsweise vier Prozent verschwindend gering. Ähnliche Zahlen hatten auch die Diversitäts-Statistiken ergeben, die Google und LinkedIn in den vergangenen Wochen veröffentlichten.

Weitere Silicon-Valley-Größen werden folgen, denn die für Gleichbehandlung zuständige US-Behörde Equal Employment Opportunity Commission verpflichtet alle größeren Arbeitgeber in den USA bis Ende Juni solche Statistiken zu erstellen. Ob diese auch veröffentlicht werden, können die Firmen selbst entscheiden.

Selbstkritik

Wie auch Google und Yahoo gab sich auch Yahoo selbstkritisch. Ziel sei es eine Arbeitsplatzkultur zu schaffen, die für alle Beschäftigten, unabhängig von ihrem Hintergrund, attraktiv sei. Die veröffentlichten Zahlen seien auch nur ein Teil, der Geschichte, heißt es aus der Personalabteilung des Unternehmens, die auf eine Studie der Human Rights Campaign zur Gleichbehandlung verwies, bei der Yahoo Bestnoten erhielt.