Eine Schülerin tippt am Samsung-Tablet im Unterricht.

© Andrea Prock

Digital Life
11/26/2015

Ausstellung zu digitaler Bildung mit Tablet-Klassen

Samsung lädt nächste Woche Pädagogen zu einer Veranstaltung, bei der über die Schule von morgen diskutiert wird und es auch einige Konzepte dafür zu sehen gibt.

Die Schule von morgen wird eine digitale sein. Schon jetzt gibt es einige österreichische Pilotschulen, die mit Tablets ausgerüstet sind. Lehrer dieser Klassen kommen am 3. Dezember bei Samsung Electronics Austria (Galaxy-Tower, Praterstraße 31, 12. Stock, 1020 Wien) ab 10 Uhr zusammen, um sich diese Konzepte in der Praxis vorführen zu lassen. Es wird ein exklusiver Einblick in aktuelle Entwicklungen der IT-gestützten Schule geben.

Zusätzlich gibt es eine Podiumsdiskussion mit Bildungssprechern der einzelnen Parteien zum Thema: „Sind Österreichs Schulen reif für Digitale Bildung?“. Am Podium vertreten sein werden der NEOS Vorsitzende Matthias Strolz, der Bildungssprecher der SPÖ Wien Heinz Vettermann, der Jugendsprecher der Grünen Wien Peter Kraus, der Bereichsleiterin für IT im BM für Bildung und Frauen Heidrun Strohmeyer, dem Geschäftsführer von Teach For Austria Walter Emberger, der innovativen Lehrer Stefan Schmid und Martina Friedl von Samsung Electronics. Die Veranstaltung ist kostenlos, um Anmeldung wird unter m.friedl@samsung.com wird gebeten.