Digital Life 11.09.2017

Australiens Premier erntet Shitstorm durch Opa-Foto

Dieses auf Facebook veröffentlichte Foto von Australiens Premierminister Malcolm Turnbull löste einen Shitstorm aus © Bild: Facebook

Weil er ein Foto postete, auf dem er samt Enkeltochter und Bier im Stadion sitzt, bekommt Australiens Regierungschef Malcolm Turnbull großen Ärger.

Wegen eines Fotos mit seiner Enkeltochter auf dem Arm und einem Becher Bier in der Hand hat sich Australiens konservativer Premierminister Malcolm Turnbull Ärger eingehandelt. Der 62-Jährige musste sich wegen der Aufnahme, die beim Besuch eines Football-Spiels in Sydney entstand, böse Kommentare gefallen lassen.

Auf dem Bild ist Turnbull zu sehen, wie er einen halb ausgetrunkenes Bier in der Hand hält und das Baby auf die Stirn küsst. Auf Facebook schrieb er dazu: "Multitasking at the footy."

Schlechtes Beispiel

Im Internet warfen zahlreiche Landsleute ihrem Ministerpräsidenten vor, ein schlechtes Beispiel abzugeben. Eine Frau namens Marg Walker schrieb auf seiner Facebook-Seite: "Ein Kind halten mit Alkohol in der Hand - was für eine Schande." Ein Facebook-Nutzer namens Jonathan Allott meinte: "Kindern so früh beizubringen, wie man beim Football Bier trinkt - tolle Großeltern." Von anderen Leuten wurde Turnbull verteidigt.

Bis Montag bekam er für seinen Eintrag 16.000 "Likes". Auch Oppositionsführer Bill Shorten sprang ihm bei. Er schrieb: "Lasst ihn ein Opa sein."

( Agenturen ) Erstellt am 11.09.2017